TriTanium™ - Draht

Produktmerkmale

Verschiedene Zähne profitieren von verschiedenen zahnbewegenden Kräften.

TriTanium verfügt über drei verschiedene thermal aktivierte Kraftbereiche, die die korrekte Kraft auf die anterioren, bicuspid, und posterioren Bogenbereiche anwenden, um für effiziente Angleichung, Ausrichtung und Drehmoment zu sorgen. Bei anderen Drahtbögen könnte es mehrere Wechsel des Drahtbogens erfordern, um ähnliche Ergebnisse zu erzielen.

  • Hervorragender Patientenkomfort
  • Weniger Wechsel des Drahtbogens
  • Längere Zwischenräume zwischen Behandlungen

Therma-Ti® Lite
  • Wärmeaktivierter Draht mit der leichtesten Krafteinwirkung, Übergang zum aktiven Zustand beginnt bei 35° C
  • Weich bei Raumtemperatur zur einfachen und komfortablen Drahteinführung
  • Alle Querschnitte eignen sich am besten für Anwendungen mit niedriger Krafteinwirkung
  • Rechtwinklige Abmessungen, um während der ersten Behandlungsphase leichte Kräfte optimal zur Wirkung zu bringen.

Therma-Ti®
  • Wärmeaktivierter Draht mit mittlerer Krafteinwirkung, Übergang zum aktiven Zustand beginnt bei 28° C
  • Ideal für frühe Behandlungsphasen als erster oder sekundärer Drahtbogen
  • Mittlere Weichheit bei Raumtemperatur für eine einfache und komfortable Ligation

Therma-Ti® „D“
  • Wärmeaktivierter Draht mit höchster Krafteinwirkung, Übergang zum aktiven Zustand beginnt bei 25° C
  • Kleine, runde Abmessungen, um die Kräfte während der ersten Behandlungsphase optimal zur Wirkung zu bringen

Therma-Ti® „D“ Optionen
  • Verfügbar mit vorbelasteten Anschlägen in VLP-Bogenform

Hochelastischer Titan-Memory-Draht
  • Vollständig aktiv bei Raumtemperatur
  • Hervorragende Rückfederung
  • Angenehm für den Patienten, aber kraftvoll genug, um selbst die schwierigsten Fälle auszurichten
  • Mittlere Kräfte sind eine ausgezeichnete Wahl für alle Behandlungsphasen abgesehen vom Abschluss

Hochelastische Optionen

Genoppt (permanente Mittellinie)
Die klar getrennten oberen und unteren Gable Bends verankern den Drahtbogen zwischen den inneren Schneidezähnen und verhindern so, dass der Draht sich verschiebt und aus den Bukkalröhrchen springt. Dieses einzigartige Merkmal minimiert Notfälle und verhindert Asymmetrie-Probleme. Ebenfalls entfällt die Notwendigkeit für zeitaufwendige Cinch-Backs.

Goldbeschichtet
Diese Force I-Bögen, mit 24 Karat Gold beschichtet, passen stilvoll zu unseren „Forever Gold“-Brackets, mit wenigen funktionalen Kompromissen. Speziell ausgelegt auf die Anforderungen von Patienten, die ästhetische Apparaturen bevorzugen.

Umgekehrte Spee-Kurve
Unsere umgekehrten Kurvenbögen werden für die Bissöffnung/-schließung und zur Korrektur von Unregelmäßigkeiten der Spee-Kurve empfohlen. Die rechtwinkligen Bögen sind spezifisch auf „wartungsarmen“ Lückenschluss von Extraktionslücken ausgelegt. Sie wirken in drei Dimensionen, um unerwünschte Zahnbewegungen durch schließende Ketten auszugleichen.

Umgekehrte Spee-Kurve - Gerade Enden
Dieser modifizierte umgekehrte Kurvenbogen verfügt bis auf den molaren „Toe in“ über alle Merkmale der umgekehrten Standard-Spee-Kurve. Die distalen Enden sind gerade, um eine übermäßige distal-linguale Rotation der Molare zu minimieren. Zudem wurde das anteriore Segment leicht verbreitert, um die Verengung zwischen den Eckzähnen zu minimieren. Dieser Kurvenbogen ist eine ausgezeichnete Wahl, wenn molare Tip-Backs erforderlich sind, um eine zusätzliche Verankerung zu bieten.

Gerade Länge
Diese geraden, 17,5 cm langen Stücke von hochelastischem Force I-Draht können zur Schaffung von Profildrähten und speziellen Hilfskonstruktionen verwendet werden. Durch die hohe Widerstandsfähigkeit ist eine beträchtliche Überbiegung erforderlich, um die gewünschte Form zu erreichen.

Spulen
Hochelastischer Force I-Nickel-Titan-Draht ist auf 14,6-m-Spulen verfügbar.

Force II-Titan-Memory-Draht

Force II ist bei Raumtemperaturen vollständig austenitisch und erzeugt eine höhere Kraft als der Force I - wenn auch immer noch deutlich unter den Kräften, die Edelstahl liefern kann. Eine hervorragende Wahl, wenn Biegungen im Drahtbogen erforderlich sind. Durch die zusätzliche Steifigkeit eignet sich der Force II als Retentionsbogen. Er wird generell in frühen und mittleren Behandlungsphasen eingesetzt. Ausgezeichnet bei hartnäckigen Drehungen.

Titan-Memory-Draht Terminologie

Belastungskraft: Benötigte Kraft, um Drahtbogen in den Slot zu biegen oder einzubringen.

Entladekraft: Eine Arbeits- oder Rückprallkraft, die die Zähne bewegt, wenn der Draht seine ursprüngliche Form wieder einnimmt.

Übertragungskraft: Der Unterschied zwischen der Belastungskraft und Entladekraft.

Martensitischer Zustand: Kalter oder nachgiebigster Zustand von Titandraht. „Martensitische“ oder thermale Bögen befinden sich bei Raumtemperatur in diesem Zustand.

Austenitischer Zustand: Steifster und widerstandsfähigster Zustand von Titandraht. „Austenitische“ Bögen befinden sich bei Raumtemperatur in diesem Zustand.

Transformation: Der Wechsel vom martensitischen zum austenitischen Zustand, generell von Temperaturanstiegen bedingt.

Hochelastisch: Sehr widerstandsfähig gegenüber permanenten Verformungen und in der Lage, während des Zurückspringens relativ konstante Kräfte zu erhalten.

Speicherung der Form: Die Fähigkeit eines Drahtes, seine ursprüngliche Form auch nach Verformungen wieder einzunehmen.

Produktmerkmale